Lastenrad Förderung für Privathaushalte

Sie sind eine Privatperson und möchten ein Lastenrad, e-Lastenrad oder Lasten-S-Pedelec anschaffen? Mithilfe dieser Förderung zur Verbreitung von Lastenrädern können Sie einen nicht rückzahlbaren Zuschuss für den Erwerb eines Lastenrads beantragen.

Wir haben Ihnen hier alle notwendigen Informationen der NBank zusammengefasst für Sie bereit gestellt.

Wer wird gefördert?


Privatpersonen, die ihren Hauptwohnsitz in Niedersachsen haben




Was wird gefördert?


Die Anschaffung eines neuen Lastenrads, e-Lastenrads oder Lasten-S-Pedelecs (ohne Zubehörteile)




Wie wird gefördert?


Es gelten folgende Bedingungen: Einmaliger nicht rückzahlbarer Zuschuss in Höhe von 400 Euro für die Anschaffung eines Lastenrads oder 800 Euro für die Anschaffung eines e-Lastenrads oder Lasten-S-Pedelecs Die Mindestzuladung (ohne Fahrer) beträgt 40 Kilogramm Das Lastenfahrrad dient überwiegend dem Transport von Gütern (Transportzweck kann auch die Personenbeförderung sein, wenn dieses nicht der überwiegende Hauptzweck ist) Es erfolgt keine Förderung beim Erwerb gebrauchter Lastenräder Lastenräder, die ausschließlich für den Personentransport konzipiert sind (z.B. Rikschas) und Lastenräder, die selbst bzw. deren Sonderaufbauten als Verkaufsfläche genutzt werden (z.B. sog. Coffeebikes, Bierbikes) sind von einer Förderung ausgenommen Die Nachrüstung von Lastenrädern mit Elektromotoren ist nicht förderfähig Ausgaben für die Entwicklung von Prototypen sind nicht förderfähig Die Anschaffung von Lastenrädern, e-Lastenrädern und Lasten-S-Pedelecs zur entgeltlichen Vermietung ist von einer Förderung ausgenommen Nicht förderfähig ist die Anschaffung von Zubehörteilen wie Sitzkissen, Regenponchos, Sicherheitsschlössern, Luftpumpen, Fahrradhelmen etc. (diese Ausgaben sind im Angebot entsprechend auszuweisen)




Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?


Antragstellung
Die Antragstellung erfolgt elektronisch über das Kundenportal der NBank. Zusätzlich muss der Förderantrag nach der elektronischen Übermittlung innerhalb von vier Wochen unterzeichnet auf dem Postweg an die NBank übersandt werden. Andernfalls gilt der Förderantrag als nicht gestellt. Der Antrag muss spätestens am 31.12.2021 im Kundenportal abgeschickt sein und schriftlich im Original vorliegen.
Beginn des Vorhabens Mit der Durchführung der Maßnahme darf erst nach Erhalt eines Zuwendungsbescheides begonnen werden. Bewilligungszeitraum
Der Bewilligungszeitraum endet spätestens neun Monate nach Erteilung des Förderbescheids. Es sind nur die innerhalb des Bewilligungszeitraums anfallenden Ausgaben förderfähig (ausschlaggebend ist der Lieferzeitpunkt). Auszahlung der Zuwendung
Innerhalb von 3 Monaten nach Ende des Bewilligungszeitraums ist der NBank der Verwendungsnachweis vorzulegen. Die Auszahlung erfolgt nach dem Erstattungsprinzip. Mit Vorlage des Verwendungsnachweises ist ein zahlenmäßiger Nachweis (inkl. Vorlage des Rechnungsbeleges und des Zahlnachweises) zu führen. Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt nach Prüfung des Verwendungsnachweises.




Registrierung Kundenportal NBank


Wenn Sie sich das erste Mal im Kundenportal der NBank anmelden, müssen Sie sich zunächst registrieren. Die Registrierung ist einmalig erforderlich und ermöglicht Ihnen auch künftig Rückmeldungen, Antragstellungen und Abrechnungen. Loggen Sie sich ein und beginnen mit der Antragstellung. Bitte füllen Sie den Antrag sorgfältig aus. Durch Ausführen des „Prüfen“-Buttons können Sie feststellen, ob alle Pflichtfelder korrekt ausgefüllt wurden. Erst dann ist ein Absenden des An-trags möglich.




Förderung beantragen


Bitte senden Sie Ihren Antrag und alle erforderlichen Unterlagen zunächst in elektronischer Form über das Kundenportal ab. Anschließend drucken Sie bitte alle Unterlagen, in denen Ihre Unterschrift angefordert wird, aus und senden diese unterschrieben im Original per Post an: Investitions- und Förderbank
Niedersachsen – NBank
Günther-Wagner-Allee 12–16
30177 Hannover




Wie erfolgt die Antragstellung?


Über die Internetseite der NBank kommen Sie zu unserem Kundenportal. Sie werden Schritt für Schritt durch die Antragstellung geführt und reichen den Antrag sowie die zusätzlichen Dokumente schließlich online ein. Zusätzlich drucken Sie den Antrag und alle weiteren zu unterschreibenden Unterlagen bitte aus und lassen uns diese unterschrieben postalisch zukommen.




Persönliche Beratung zum Antrag?


Wenn Sie sich eine persönliche Beratung und Hilfestellung bei der Antragstellung wünschen, nehmen wir uns gerne Zeit für Sie. Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einfach einen Termin in einer unserer Beratungsstellen. Beratung, Fragen, Termine
Montag bis Freitag
von 8.00 bis 17.00 Uhr Tel: 0511 300 31-333
Fax: 0511 300 31-11333
beratung@nbank.de
www.nbank.de




Noch unsicher, welches Lastenrad für Sie in Frage kommt?


So geht der der Lastenrad-Kauf bzw. die Lastenradberatung bei Lastenrad-Ostfriesland: 1. Vereinbaren Sie einen Termin unter Telefon 04943 - 407 33 01 oder schlagen Sie uns per Mail an info@olvelo.de einen Termin vor. 2. Sie können bei uns eine Probefahrt machen, sich ohne Zeitdruck beraten lassen und mit uns in aller Ruhe Ihr Lastenrad zusammenstellen. 3. An dem vorher vereinbarten Termin können Sie Ihr Lastenrad abholen oder liefern lassen (gratis bis 200 km von Großefehn). Natürlich erhalten Sie eine Einweisung rund um Ihr neues Lastenrad. 4. Und schon genießen Sie die ersten Kilometer mit Ihrem neuen Lastenrad, schonen die Umwelt, müssen keine Autoparkplätze mehr suchen etc.





Diese und weitere Informationen zur Förderung erhalten Sie auf: www.nbank.de

> Energie und Umwelt > Lastenräder Niedersachsen für Privathaushalte.

Welche Förderungen gibt es noch?

Bundesumweltministerium / BAFA

    • Dauer

    • März 2021 - Feb. 2024

  • Förderung

    • Bis 2.500 € für gewerbliche eCargobikes und eAnhänger mit Pedelec 25-Antrieb. Förderung von Leasing ausgeschlossen. Grundsätzlich kumulierbar mit Förderung von Bundesländern und Kommunen, sofern letztere das zulassen.

Aktion Mensch

  • Förderung
    Bis 5.000 € für Cargobikes mit Pedelec25 E-Antrieb zur Beförderung von Menschen mit Behinderung, Antragstellung durch gemeinnützige Organisationen

  • Dauer
    Seit 1. Mai 2021, Förderbudget von 1,5 Mio. Euro im Rahmen des Programms „Barrierefreiheit für alle“

  • Mehr Infos

  • www.aktion-mensch.de

DSC_2705
press to zoom
DSC_6686
press to zoom
DSC_6912
press to zoom
1/1